Gefährdungsbeurteilung

Routiniert und rechtssicher

Als Betreiber einer Aufzugsanlage sind Sie verantwortlich für die Sicherheit. Der Gesetzgeber fordert von Ihnen, regelmäßig eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Was das genau bedeutet, ist in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) geregelt. Im Kern geht es darum, den Nachweis zu erbringen, dass Sie die Aufzugsanlage nach dem Stand der Technik betreiben und damit den sicheren Betrieb gewährleisten. Wir übernehmen gerne diese Pflicht für Sie. 

Auf der sicheren Seite

Mit unserem Service können Sie sicher sein, dass Sie alle Anforderungen des Gesetzgebers im Rahmen der BetrSichV erfüllen und Ihre Anlage nach dem Stand der Technik betreiben. Dieser wird in der Normenreihe DIN EN 81 beschrieben.

Unser Konzept zur Gefährdungsbeurteilung deckt alle geforderten Punkte ab:

1.   Begutachtung der Anlage

Wir prüfen Ihre Anlage in einer umfassenden Sicherheitsanalyse

2. Beurteilung der Gefährdung

Aus den Ergebnissen der Sicherheitsanalyse erstellen wir die Gefährdungsbeurteilung. Daraus gehen die Abweichungen zum aktuellen Stand der Technik hervor.

3. Erstellung des Konzepts

Wir beraten Sie, welche Maßnahmen umgesetzt werden müssen und dokumentieren, wann und wie diese durchgeführt werden. Abschließend erstellen wir das Konzept zur Anpassung an den Stand der Technik nach den Anforderungen der BetrSichV.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zur Betriebssicherheitsverordnung oder führen eine Gefährdungsbeurteilung für Sie durch. Rufen Sie uns einfach an oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

 

Sprechen Sie uns an
HEBO Aufzugstechnik GmbH
Tel. +49-2984-9201-0 +49-2984-9201-0

Unabhängig

Das besondere HEBO-Plus

Egal wer Ihre Aufzugsanlage später betreuen soll, Sie bleiben völlig unabhängig. Denn die einzelnen Bauteile wählen wir nicht nach bestimmten Herstellern, sondern ausschließlich nach den gemeinsam mit Ihnen festgelegten Qualitätskriterien. So können Sie jederzeit Ihren Servicepartner frei wählen.